NaturHeilpraxis Schnura
Ihre praxis für Naturheilverfahren und psychologische Beratung

 

AD(H)S/ ADS oder doch HOCHSENSIBEL?

Haben Sie auch manchmal das Gefühl, Ihr Kind sei von einem anderen Stern?

Sie sind selbst, Ihr Kind oder ein Freund mit der Diagnose AD(H)S oder ADS konfrontiert worden?

  • Haben Sie das Gefühl, es sei vielleicht doch nicht krank, sondern nur nicht angepasst, also störend für das System, welches ihm eine Krankheit unterstellt?
  • Haben Sie einen Klassenclown/ Störenfried oder ein aktives Kind, das leicht überreizbar ist?
  • Kann es sich schwer über längere Zeit konzentrieren?
  • Ist es leicht ablenkbar?

Gemeinsam finden wir heraus ob Sie so ein Sensibelchen im Hause haben und wie der Umgang und das Verständinis für die besonderen Begabungen dieser Menschen gefördert werden können.

Hieraus kann etwas sehr wert- und kraftvolles entstehen.


HOCHSENSIBILITÄT- HOCHSENSITIVITÄT

Hochsensibilität meint die stark ausgesprägte Begabung zu weiter, intensiver und differenzierter Wahrnehmung.

Der Begriff sagt nichts darüber aus, wie ein Mensch mit dieser Anlage umgeht: Lässt er sich von seinen Sinneseindrücken überwältigen und beherrschen? Unterdrückt er seine Begabung zu differenzierter Wahrnehmung? Oder weiß er seine Hochsensibilität konstruktiv als ein Plus im Leben zu nutzen?

"Hochsensibel" sagt nichts darüber aus, ob ein Mensch zum Beispiel weich und zimperlich ist, oder ob er verhärtet ist und sich teilweise oder ganz von seinen eigenen Gefühlen und Bedürfnissen abgeschnitten hat. Ein hochsensibler Mensch kann auch tapfer, mutig und stark sein. Es gibt Unternehmer, Künstler und Sportler, die vielleicht sogar aufgrund ihrer hohen Sensiblität besonders erfolgreich sind.

Der Begriff Hochsensibilität sagt auch nichts darüber aus, ob ein Mensch gelernt hat, diese Begabung konstruktiv zu nutzen. Das Ziel in meinen Gesprächen ist das Annehmen dieser Begabung und die Umsetzung im Alltag. Ist der erste Schritt erst mal gemacht läuft es schnell von alleine weiter und meist sind wir nach drei Terminen schon an dem Punkt, an dem wir uns fürs erste voneinander verabschieden und lose im Kontakt bleiben. 

HSP - Highly Sensitive Persons

Nach der Amerikanischen Psychologin Elaine N. Aron ist etwa jeder sechste Mensch hochsensibel, eine "Highly Sensitive Person". HSP nehmen mehr Reize auf als andere Menschen und das mit größerer Intensität. In der Folge müssen sie auch mehr Informationen verarbeiten. Dadurch sind sie verletzlicher als andere, ihre Reizschwelle liegt niedriger, sie geraten schneller unter Stress. Auch wenn man von erblichen Faktoren ausgeht, sind es biografische und beeinflussbare Faktoren, die darüber entscheiden, ob das Leben einer hochsensiblen Person in Resignation und Rückzug stagniert oder ob es gelingt, die hohe Sensibilität als Begabung im Beruf und privat für großen inneren Reichtum zu entfalten.

Hochsensible - von der Psychologie lange ignoriert, missverstanden und im Stich gelassen (So richtig viel hat sich an dieser Tatsache noch nicht geändert)

Bisher konnte die Psychologie den Hochsensiblen nur wenig helfen. Die Tatsache, dass "Highly Sensitive Persons" ganz einfach mehr und intensiver Informationen aufnehmen und verarbeiten müssen, war kaum ein Thema in der fachlichen Betrachtung. Darum wurde in Therapien häufig nur an den Folgen der hohen Sensibilität herumkuriert - zum Beispiel an dem Gefühl, irgendwie anders zu sein, an den Depressionen, an Schüchternheit oder an der Angst.

Hier geht's bald weiter ....